Liebe Mitglieder des Ortsvereins Weßling,

liebe Freundinnen und Freunde,

die Kommunalwahl 2008 ist vorbei und wir als SPD Ortsverein Weßling können uns über das erzielte Ergebnis nicht beklagen.

Nachdem wir im Jahr 2002 insgesamt 21,76 Prozent der abgegebenen Stimmen erhielten, wurden es dieses Mal 25,13 Prozent, was einen Zuwachs von 3,37 Prozent bedeutet.

Statt 4 Gemeinderatssitzen konnten wir bei dieser Wahl 5 Sitze erringen. Von unserer Liste wurden gewählt:

  • Monika Meyer-Brühl – 1963 Stimmen
  • Susanne Mörtl – 1665 Stimmen
  • Dr. Manfred Miosga – 1653 Stimmen
  • Günther Wieczorek – 1418 Stimmen
  • Claus Angerbauer – 756 Stimmen
  • Wolfgang Wächter – 663 Stimmen

Herzlichen Glückwunsch an die Kandidatinnen und Kandidaten.

Da Monika Meyer-Brühl erklärt hat, dass sie ihr Gemeinderatsmandat nicht annehmen wird, zieht mit Wolfgang Waechter ein zweiter Neuling (neben Claus Angerbauer) in den künftigen Weßlinger Gemeinderat ein. Wir wünschen den beiden Neulingen auf diesem Weg einen guten Start!

Wie Ihr sicherlich alle der Presse entnommen habt, wurde bei der Stichwahl um den Bür-germeisterposten in Weßling der Kandidat der Freien Wähler, Michael Muther, mehrheitlich gewählt. Unsere amtierende Bürgermeisterin Monika Meyer-Brühl unterlag mit 1290 zu 1361 Stimmen. Den Ausschlag für die denkbar knappe Niederlage unserer Kandidatin gab das Resultat in Hochstadt, wo Muther mit 226 zu 108 Stimmen gewann.

Natürlich sind wir über dieses Ergebnis enttäuscht, zumal wir – nachdem die Grünen Monika öffentlich unterstützten und die CSU keine Wahlempfehlung abgab – zuversichtlich in die Stichwahl gingen.

Andererseits haben wir das Ergebnis der demokratischen Wahl zu akzeptieren und müssen nun in die Zukunft schauen und nach Kräften für die jeweils besten Lösungen in Weßling kämpfen.

Monika und wir alle gemeinsam können jedenfalls stolz darauf sein, was in den letzten 6 Jahren unter SPD-Führung im Rathaus in Weßling geleistet und umgesetzt wurde. Es gab in den vergangenen Jahrzehnten sicherlich keinen Zeitraum, in welchem Bürgerbeteiligung so groß geschrieben wurde, wie während der Amtszeit von Monika Meyer-Brühl.

Wir bedanken uns bei Monika auf diesem Weg für ihren unermüdlichen Einsatz und wünschen ihr für die nähere und weitere Zukunft alles Gute und viel Kraft bei der Bewältigung der künftigen Aufgaben.

Natürlich wollen wir mit Euch das Ergebnis der Kommunalwahl diskutieren und Eure Meinung zu den Konsequenzen für die künftige Arbeit im Gemeinderat hören. Aus diesem Grund laden wir Euch zur öffentlichen Mitgliederversammlung am 17. April 2008 um 20:00 Uhr ein.

Die Einladung zu dieser Veranstaltung, bei der auch Delegiertenwahlen stattfinden werden, befindet sich als Anlage zu diesem Brief. Bitte erscheint zahlreich, da wichtige Punkte be-sprochen werden müssen.

Bei dieser Gelegenheit dürfen wir auch bereits jetzt bekannt geben, dass der Vorstand bei seiner letzten Sitzung beschlossen hat, dass am Mittwoch, den 18. Juni 2008 die nächste Ortsvereinsversammlung mit Neuwahlen zum Ortsvereinsvorstand stattfinden wird.

Abschließend haben wir noch eine Bitte:

Der Kommunalwahlkampf hat uns sehr viel Geld gekostet und von daher große Löcher in unsere Kasse gerissen. Bitte geht nochmals in Euch und überlegt, ob Ihre eine Spende für unseren Ortsverein machen könnt. Jeder – auch noch so kleine – Betrag hilft uns weiter.

Die entsprechende Kontoverbindung findet Ihr unten auf diesem Brief. Bzgl. Spendenquittungen wendet Ihr Euch bitte an unsere Kassiererin Ulla Miosga, Telefon: 08153 / 3354. Im Voraus vielen Dank.

Herzliche Grüße
Euer OV-Vorstand

Anhang: Einladung zur Ortsversammlung

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.